Material

Pflanzengefässe aus GFK

Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) heben sich von ihrer Matrixkomponente vor allem durch eine stark verbesserte Druck-, Biege-, Zug- und Schlagfestigkeit ab. Zudem sind sie elektrische Isolatoren und weisen eine hohe chemische Beständigkeit auf. Anwendung finden GFK vornehmlich im Bau von Verkleidungen im Automobilbau und Industrie, Fassadenteile, Booten und Segelflugzeugen, sowie als Rohrleitungen und Behälter in der chemischen Industrie und Anlagentechnik, wo neben des Isolationsverhaltens und der chemischen Resistenz auch die hohe Zähigkeit bei sehr tiefen Temperaturen von Bedeutung ist.

Unser Verfahren - Handlaminieren

Das Handlaminieren ist die Form der Harzverarbeitung, welche mit sehr geringen Mitteln bereits die Herstellung von kleinen oder mittleren Serien ermöglicht.?In offene Formen wird Gelcoat eingebracht. Nach dessen Aushärtung wird aktiviertes Harz vorgelegt, in welches Glasfasermatten-, -gewebe und -gelege eingelegt werden. Nach jeder Lage wird mit Rollen eingeschlossene Luft entfernt und für die nächste Lage wieder Harz vorgelegt. Nach dem Härten bei Raumtemperatur werden die Teile entformt und nachgearbeitet. Da die Formen ebenfalls nach diesem Verfahren hergestellt werden, fällt der Start in dieses Verfahren wirklich sehr leicht.